Achteichen 



Achteichen, ein Kaff, irgendwo zwischen ... ja wo eigentlich? In der Altmark, zwischen wiegenden Weizenfeldern und mit Kopfstein gepflasterten Dorfstraßen, zwischen Bauernhöfen und Kastanienalleen, ohne Netz und ÖPNV. Eine wahr gewordene Landschaftsidylle, die so manchem Großstädtler vorschwebt, wenn er an das Landleben denkt. Ein Kirchturm aus rotem Backstein, der die Besucher bereits von Ferne begrüßt, ein Naturbad, in dem die Dorfjugend im Sommer fröhlich badet, eine dörfliche Infrastruktur, die alles hergibt, was ein Mensch zum Leben braucht. 

Dort in Achteichen halten die Menschen noch zusammen, dort stehen sie füreinander ein und Fremde werden freundlich und mit offenen Armen empfangen. In Achteichen wird der Zusammenhalt im Dorf groß geschrieben, die Gemeinschaft gelebt, Feste gefeiert und Probleme gemeinsam angegangen. 

Kurzum, Achteichen ist perfekt. 

Eigentlich. 



"Ob ich meine Frau geliebt habe? Nö, sie war ein notwendiges Übel. Was soll ich denn machen? Die war zu doof zu verhüten, dabei war sie so überhaupt nicht mein Typ und ich kann gar nicht nachvollziehen, dass ich mit der, naja, Sie wissen schon, und schon stand sie plötzlich mit nem Kugelbauch in meiner Tür. Ich hab ja immer angezweifelt, dass es mein Sohn war, aber sie schwor es beim Leben ihrer Eltern, dass das Kind von mir sei. Also hab ich sie geheiratet. Hatte den netten Nebeneffekt, dass ich damit auch Eigentümer eines recht passablen Drei-Seiten-Hofes geworden bin." Heinz Mansen 


Axel Putzke wischte seiner Mutter in dem Moment den Hintern ab, als es klingelte. Unmöglich für ihn, an die Haustür zu gehen. Mit einem Auge linste er aus dem Fenster, ob er jemanden erkennen konnte, doch das Stöhnen seiner Mutter holte seine Aufmerksamkeit zurück. Er kleidete sie wieder an und bettete sie in ihr Krankenbett, schaltete unter einem immer gleichlautenden Monolog den Fernseher ein, damit sie nun ihre Lieblingsserie schauen konnte. Das leichte Lächeln auf ihren Lippen war ihm dank genug. Mehr konnte er auch nicht mehr erwarten.



Es bleibt abzuwarten, was in Achteichen passiert.